Nach Schätzungen des WDR haben sich heute etwa 2000 gewaltbereite Faschisten in der Kölner Innenstadt versammelt. Bereits nach kurzer Zeit eskalierte die Demonstration, die offiziell als Versammlung gegen Salafisten angekündigt war.

Ein Augenzeuge berichtet, dass eine Gewaltbereitschaft schon in der Luft lag. Eindeutig haben sich Hooligans mit der Polizei ein Gefecht geliefert und u.a. Polizeiwagen umgekippt. Als die Situation eskalierte habe man sich in den Hauptbahnhof gerettet.
Die Polizei war offenkundig schlecht vorbereitet und so verwundert es auch kaum, dass die Situation massiv außer Kontrolle geriet.

Als Piraten sind wir entsetzt, dass eine im Vorhinein angekündigte Demonstration von Hooligans derart heftige Ausmaße annehmen kann. Ebenfalls erschreckend finden wir die offensichtlich eklatant schlechte Vorbereitung der Polizei.

Der heutige Tag ist ein schwarzer Tag im Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit und zeigt wie wichtig es ist, Menschen adäquat aufzuklären.

Was denkst du?