Am 07.06.2013 fanden in Bochum mehrere Aufführungen des Films Blut muss fließen – Undercover unter Nazis statt.

blutmussfliessen

Es sind Szenen, die schockieren. Neonazis feiern Partys bei denen Bands auftreten die Fremdenhass schüren. Diese Konzerte hat ein Journalist geheim gedreht, in dem er sich mit einer versteckten Kamera unter die Neo-Nazis gemischt hat. Der Film der daraus entstanden ist heisst “Blut muss fliessen”.

“Blut muss fliessen!”: Immer wieder gröhlen Neo-Nazis diesen Wahlspruch bei geheimen rechtsradikalen Konzerten. Solche Konzerte finden in ganz Deutschland statt. Oft in Hinterzimmern von gutbürgerlichen Gaststätten wie das Beispiel Ebersdorf in Oberfranken zeigt. Neo-Nazis mitten unter uns und sie rufen zum Mord an Juden und Ausländern auf. Sie heben die Hand zum Hitlergruß, singen eine Hymne auf den Nazi Rudolf Hess.

Thomas Kuban hat diese Szenen unter Einsatz seines Lebens undercover gedreht. Und gemeinsam mit Regisseur Peter Ohlendorf einen Film daraus gemacht. Der Film “Blut muss fliessen” soll aufrütteln.

Mit diesen Konzerten versuchen die Rechtsradikalen neue Anhänger zu gewinnen. Und die Zahl der Nazis wächst, vor allem auch die Zahl derjenigen, die gewaltbereit sind. Der Film von Thomas Kuban und Regisseur Peter Ohlendorf zeigt: Man soll nicht wegschauen, sondern sich gegen Rechtsradikalismus in unserer Gesellschaft wehren.

Filmfaktum
Sat 1 – Bayern

Kommentare geschlossen.